Grundstück erfolgreich verkaufen

Grundstück erfolgreich mit Makler verkaufen

Die wichtigsten Aspekte eines Grundstücksverkaufs von Zinshaus Oberbayern für Sie zusammengefasst

„Baulandverknappung“, „Verbot von Einfamilienhäusern“, „Nachverdichtung“ sind nur einige Schlagworte, die derzeit im Zusammenhang mit Baugrundstücken durch die Medien geistern. Diese lassen Grundstücksbesitzer hellhörig werden und darüber nachdenken ihr Grundstück zeitnah zu verkaufen.

Der Verkauf eines Grundstücks mutet als die einfachste aller Immobilientransaktion an. Wobei gerade bei der Wertermittlung je nach Investor sehr unterschiedliche Einschätzungen auftreten können. Wir zeigen Ihnen im Folgenden auf, worauf Sie achten müssen, wenn Sie ein Grundstück verkaufen möchten.

Was ist mein Grundstück wert – wichtige Faktoren zur Wertermittlung

Lage, Lage, Lage ist das Credo in der Immobilienbranche. Das ist grundsätzlich natürlich richtig. Bei der Wertermittlung eines Grundstücks darf man einen zweiten, mindestens genauso wichtigen Aspekt nicht außer Acht lassen – die Bebaubarkeit.
Stellen Sie sich ein Grundstück vor, bei dem ein Bauträger vier Einfamilienhäuser errichten möchte. Ein zweiter überplant das Gelände und kann darauf zwei 6 Familienhäuser errichten. Wieder ein anderer plant darauf eine Tankstelle und ein kleines Logistikzentrum für Paketzusteller. Vorausgesetzt alle erhielten eine Baugenehmigung – Wer von den dreien wird am meisten Potential heben und ist damit in der Lage Ihnen den höchsten Kaufpreis für Ihr Grundstück zu zahlen?
Die Bebaubarkeit eines Grundstückes hängt von mehreren Faktoren ab. Die einfachste Situation ist gegeben, wenn ein gültiger Bebauungsplan vorliegt. Darin ist genau geregelt was, wie groß gebaut werden darf und welche Nutzung die Immobilie anschließend haben kann. Liegt kein Bebauungsplan vor, ist die Bebauung abhängig von der Umgebungsbebauung. Einstöckig, dreistöckig – Gewerbe, Wohnen oder vielleicht gemischt. Zudem ist es wichtig ob sich das Grundstück innerorts oder im Außenbereich befindet. Gerade bei älteren Bebauungsplänen lässt sich die Bebaubarkeit oft auch noch steigern und es ist damit enormes Potenzial zu heben, was sich dann natürlich auch im Wert des Grundstücks ausdrückt.

Unser Tipp: Es ist nicht unbedingt zielführend vor Verkauf selbst noch einen Bauvorbescheid oder gar eine Baugenehmigung einzuholen. Der potenzielle Käufer wird das Grundstück auf jeden Fall eigenständig überplanen. Kosten und Aufwand können Sie sich hier sparen.

Falls das Grundstück noch mit einem alten Gebäude bebaut ist, wirkt sich das natürlich auch auf den Grundstückspreis aus. Für Rückbau und Entsorgung entstehen mit oder ohne Altlasten wie Asbest oder Teer hohe Kosten. Ebenso spielt die Bodenbeschaffenheit eine Rolle. Auf Kies lässt sich eben besser bauen als auf Seeton.

Unser Tipp: Wir empfehlen, ab einer bestimmten Größe des Grundstücks, vor Verkauf, Gutachten von einem professionellen Baugrund- und Altlastengutachter anfertigen zu lassen. Dies erhöht für Kaufinteressenten die Transparenz und führt zu einer abschließenden Kaufpreisbewertung. Ansonsten werden von den Erwerbern Absicherungen im Kaufvertrag verlangt, die noch nachträglich den Kaufpreis mindern oder gar Rücktrittsrechte vorsehen. Bei der Auswahl des geeigneten Gutachters, der auch Zeit hat, sind wir gerne behilflich.

Wie finde ich den richtigen Käufer für mein Grundstück?

Allein die Tatsache, dass Zinshaus Oberbayern derzeit mit rund 400 Bauträgern und Projektentwicklern in Kontakt steht, zeigt, dass sich nicht jedes Grundstück für jeden Investor eignet. Man könnte natürlich ein Grundstück auf einer der online Plattformen bewerben, um sich anschließend mit einer unfassbaren Anzahl an Anfragen auseinanderzusetzen. Erfahrungsgemäß sind die allermeisten dieser Anfragen für den Verkauf nicht zielführend. Sie treffen hier in der Regel eher auf Schnäppchenjäger und Träumer ohne Möglichkeit auf eine Finanzierung. Besser ist es, passende und vor allem auch finanzstarke Käufer direkt anzusprechen.

Unser Tipp: Informieren Sie sich im Vorhinein welcher Käufer das meiste Potenzial auf Ihrem Grundstück heben kann und somit auch in der Lage ist, den höchsten Preis zu zahlen. Beachten Sie, dass ein gesunder Wettbewerb hier den Preis entscheidend beeinflusst. Sehr gerne unterstützen wir Sie dabei.

Notwendige Unterlagen für einen Grundstücksverkauf

Sie haben den passenden Verkäufer gefunden? Je nach Zustand des Grundstücks und der früheren Nutzung interessiert sich der Käufer für unterschiedliche Unterlagen. So reichen bei einer Erstbebauung oft der Lageplan, Liegenschaftskarte (Flurkarte), Flächennutzungsplan sowie den aktuellen Bebauungsplan und die Unterlagen über die Erschließung und die damit verbundenen Kosten. Bei einem Grundstück mit Altbestand, werden zusätzlich aktuelle Pläne, Baugenehmigungen und deren Tekturen sowie die angesprochenen Gutachten für den Verkauf des Grundstücks förderlich sein.

Unser Tipp: Sorgen Sie für eine möglichst umfangreiche Datenlage. Sind Dokumente unvollständig oder fehlen wichtige Unterlagen, wird der Käufer erhebliche Preisabschläge und Garantien einfordern oder sich im schlechtesten Fall ganz vom Ankauf zurückziehen.

Ein bebautes Grundstück verkaufen, das noch genutzt wird

Es ist durchaus möglich ein Grundstück beziehungsweise eine Immobilie zu verkaufen, welche man kurz- oder mittelfristig noch benötigt. Dies ist zum Beispiel bei einer Verlegung eines Firmensitzes an einen neuen Standort, sinnvoll. Der frühzeitige Verkauf generiert bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt Liquidität, welche man für den Standortwechsel nutzen kann. Dies verschafft Ihnen zum einen Vorteile bei der Kreditverhandlung mit Banken und zum anderen haben Sie während der Umzugsphase den Verkauf bereits erledigt und können sich auf einen guten Start am neuen Standort konzentrieren. Gleiches gilt natürlich auch bei dem Verkauf des eigenen, privat genutzten Grundstücks an einen Bauträger. Umgesetzt wird ein vorzeitiger Verkauf eines bebauten Grundstücks über ein sogenanntes „Sale and Lease Back“ Verfahren. Dabei wird die Immobilie verkauft und für den benötigten Zeitraum zurück gemietet.

Unser Tipp: Achten Sie darauf, alle wichtigen Details zum Verkauf und zur anschließenden Nutzung im Kaufvertrag zu berücksichtigen. Dies betrifft zum Beispiel die Mietdauer, den Umfang der weiteren Nutzung und was passiert, wenn es zu einer Bauverzögerung am neuen Firmensitz kommt und Sie als Verkäufer die Frist zum Auszug nicht einhalten können.

Vertragsvorbereitung und Verkauf – Steuer- und Rechtsberatung

In der Regel wird der Entwurf des Kaufvertrages vom Notar vorbereitet. Dieser muss gründlich geprüft werden. Der aus Sicht des Notars rechtlich einwandfreie Kaufvertragsentwurf, kann immer Ergänzungen erfahren, die die Besonderheiten des Verkaufsobjektes oder die Bedürfnisse der Parteien berücksichtigen. Bei Grundstücks- und Immobilienverkäufen ist es grundsätzlich empfehlenswert, im vorhinein mit seinem Steuerberater zu sprechen. Schließlich möchte niemand unnötig viel des erzielten Verkaufserlöses an das Finanzamt überweisen.

Jeder potentielle Käufer bevorzugt unterschiedliche Lagen, Grundstücksgrößen und Nutzungen. Selbst wenn alles zu passen scheint, hat der ein oder andere Bauträger gerade seine Projektpipeline voll und scheidet deshalb als Käufer aus.
Wir von Zinshaus Oberbayern haben die nötige Erfahrung, den aktuellen Marktüberblick und die richtigen Kontakte, um den Verkauf Ihres Grundstücks in überschaubarer Zeit zum bestmöglichen Preis zu realisieren.

In unser Tätigkeitsbereich fallen folgende Leistungen:

  • Qualifizierte Beratung und Betreuung durch gut ausgebildete Mitarbeiter
  • Marktgerechte Werteinschätzung unter Berücksichtigung aller Faktoren
  • Sorgfältige Erstellung eines professionellen Exposés für Ihr Grundstück
  • Regelmäßige Investorenkontakte bundesweit und im benachbarten Ausland
  • Hohe Marktkenntnis und gutes Netzwerk in Oberbayern
  • Kostenlose Einholung aller notwendigen Unterlagen
  • Strukturierter Verkaufsprozess, welcher den bestmöglichen Preis garantiert
  • Koordinierung und Durchführung der Besichtigungen
  • Umfassendes Netzwerk zu Gutachtern, Rechtsanwälten und Steuerberatern
  • Hochprofessionelle Transaktionsbegleitung inklusive elektronischer Datenräume
  • Verkaufsbegleitung auch über den Notartermin hinaus

Zinshaus Oberbayern GmbH – Ihr Makler für Anlageimmobilien in Oberbayern